MD6038 und MD6043 Schleifringe


Oftmals ist aufgrund von Limitierungen hinsichtlich der Größe oder Kosten eine Systemintegration von Schleifringen größerer Bauart nicht ohne Weiteres realisierbar. Mit der MD-Serie bietet Moog Schleifring-Komponenten, die maßgeschneidert in bestehende Kundensysteme verbaut werden können. Dabei ist die Rotor-Bürstenblock-Kombination individuell konfigurierbar: Sowohl der Schleifring (Rotor/Moog MD6038) als auch der Bürstenblock (Stator/Moog MD6043) sind als separate Komponenten erhältlich. Für die effiziente Durchführung von Hydraulik- und Pneumatikleitungen oder konzentrischen Wellen sind die Schleifringe der Moog MD-Serie mit 6 Ringen und einer Hohlwelle mit 9,5-mm-Durchgangsbohrung ausgestattet.

Eigenschaften Schleifring-Lösungen Moog MD6038 und MD6043:

  • 6 Schleifringe
  • Kontaktfläche: Gold-auf-Gold-Kontakte
  • 9,5-mm-Durchgangsbohrung
  • Litzen (je AWG 30): silberbeschichtetes, Teflon®-isoliertes Kupfer
  • Dielektrikum-Kunststoff (mineralisch gefülltes Epoxid)
  • Spannung: Zwischen allen Ringen kann – ohne Unterbrechungsgefahr – für 10 Sekunden eine Spannung von 1.000 V/60 Hz angelegt werden
  • Optional: Durchgangsbohrungen mit verschiedenen Durchmessern

Vorteile Schleifring-Lösungen Moog MD6038 und MD6043: 

  • Moog Schleifringe vereinfachen den Systembetrieb, verbessern die mechanische Leistung und minimieren das Schadensrisiko an den Drähten beweglicher Verbindungen
  • Für kosten- oder größenlimitierte Anwendungen
  • Maßgeschneiderte Schleifring-Konfigurationen
  • Gold-Kontaktfläche für hervorragende Leitfähigkeit und geringe Geräuschentwicklung
  • Minimales Rauschen: 15 Milliohm pro Ringpaar bei 60-100 min-1
  • Robuste Konstruktion für lange Lebensdauer
  • Einfache Montage

Typische Anwendungen

  • Cockpitinstrumente in Flugzeugen
  • Zerstäubungsanlagen zur Herstellung integrierter Schaltkreise
  • Kundenspezifische Maschinen

Kontaktieren Sie Moog