Vorsprung für Spritzgießmaschinen-Hersteller: Moog Lösungen für dünnwandige und technische Spritzgießteile

Spritzgießmaschinen-Hersteller auf der ganzen Welt wissen, warum sie auf Moog Lösungen für dünnwandige und technische Spritzgießteile zurückgreifen: Diese sind schwierig herzustellen, da sie extrem geringe Toleranzen erfordern und gleichzeitig langfristig formstabil bleiben müssen. Hinzu kommen die Anforderungen an eine perfekte Oberflächenqualität – auch bei anspruchsvollen Materialien wie beispielsweise transparentem Kunststoff. Um den Forderungen nach einer leistungsfähigen, vollelektrischen Lösung für Spritzgießmaschinen gerecht zu werden, hat Moog ein einzigartiges Spritzgießsystem konzipiert. Die Grundlage dieses Systems bildet ein nichtlinearer Ansatz in Kombination mit hochdynamischen Servomotoren, Servoreglern und Maschinensteuerungen von Moog. Das Ergebnis: Eine Spritzgießmaschine mit höheren Einspritzgeschwindigkeiten, minimalem Energieverbrauch, ausgelegt für lange Nachdruckzeiten und mit geringerem Wartungsaufwand – ideale Voraussetzungen für die Herstellung technischer Teile.

Herstelleranforderungen an Spritzgießmaschinen für die Fertigung technischer Teile – und die Lösung von Moog

  • Hohe Prozessgenauigkeit – die Moog Lösung: Aktuator mit hohem Beschleunigungsvermögen und hoher Dynamik
  • Hohe Prozessstabilität und Wiederholgenauigkeit – die Moog Lösung: hochgradig effizientes, verschleißarmes Antriebssystem und vollständig digitale Regelungen
  • Einspritzleistung mit kurzen Füllzeiten – die Moog Lösung: Systemauslegung mit ausreichenden Leistungsreserven für lange Nachdruckzeiten

Herstelleranforderungen an Spritzgießmaschinen für die Fertigung dünnwandiger Teile – und die Lösung von Moog

  • Hohe Einspritzgeschwindigkeiten – die Moog Lösung: Spritzgießsysteme mit geringer Trägheit für kurze Beschleunigungszeiten durch nichtlinearen Aktuator und hochdynamischen Servomotor zum Antrieb der Einspritzschnecke
  • Hohe Produktivität – die Moog Lösung: volle Ausschöpfung des Produktivitätspotenzials der Spritzgießmaschine durch Optimierung des Formschluss-Systems. Ein Getriebe mit geringer Trägheit am Schließantrieb sorgt für eine kurze Trockenlaufzeit, ein Schließachsen-Direktantrieb verkürzt die Spannzeit gegenüber herkömmlichen Zahnriemenantrieben um 50 %. Ausgefeilte „Feldschwäche“-Algorithmen für die Ausweitung des verfügbaren Motordrehmoments auf einen erheblich höheren Geschwindigkeitsbereich
  • Präzise Prozessregelung – die Moog Lösung: Effizienter Übergang von der Einspritz- zur Nachdruckphase dank dynamischer Servomotoren und intelligenter Servoregler von Moog resultieren in einer präzisen Maschinensteuerung mit hoher Wiederholgenauigkeit für enge Gewichtstoleranzen der Fertigteile
  • Hohe Robustheit – die Moog Lösung: Reibungs- und verschleißarme Spritzeinheiten von Moog mit Kurbel- oder Zahnstangen-Systemen erreichen 30.000 Betriebsstunden bei minimalem Wartungsbedarf