Moog verbessert Effizienz und senkt Servicekosten von Windturbinen mit neuer Remote Terminal Software

Neue Software bietet Fernzugriff sowie Anlagenüberwachung und Fehlerbehebung für das Pitchsystem einer Windenergieanlage

10 September 2012

East Aurora, NY, USA, 10. September 2012 – Moog Inc., Moog, ein führender Anbieter von Motion-Control-Lösungen, Pitchsystemen und Produkte für Windenergieanlagen, stellt seine neue Remote Terminal Software für Pitchsysteme vor, mit der die Betreiber und Hersteller den Betrieb des Pitchsystems überwachen können und einen genauen Überblick über die Funktion des Systems erhalten, was für die Effizienz und Sicherheit von Windturbinen entscheidend ist.

Auf die neue Remote Terminal Software können die Moog-Techniker und das Servicepersonal des Kunden gleichermaßen mit nur einer, einfach zu bedienenden, grafischen Benutzeroberfläche zugreifen. Mit ihr können die Benutzer aus der Ferne potenzielle Betriebsprobleme im Pitchsystem diagnostizieren und korrigierend eingreifen.

Die Statusanzeige des Pitchsystems wurde für die spezifischen Serviceanforderungen des Kunden konzipiert. Sie erscheint neben wichtigen Steuerungsdaten, so dass ein umfassendes, aber leicht einzusetzendes Service-Tool entsteht. Der Parametereditor bietet einen kompletten Datensatz und geschützten Zugriff auf wichtige Parameter in der Steuer-Software des Pitchsystems. Die integrierten Funktionen zur Zustandsüberwachung ermöglichen eine frühe Diagnose potenzieller Probleme. Das ist unentbehrlich, um die Ausfallzeiten der Turbinen zu senken. Mit dem Tool können die Betreiber für eine effektive und zielgerichtete Wartung auch die Instandhaltung vor Ort besser planen. Software-Updates lassen sich ebenfalls aus der Ferne ausführen.

„Viele Windturbinen befinden sich an für die Servicemitarbeiter schwer zugänglichen Orten. Darum ist unbedingt ein Fernzugriff für kritische Überwachungs- und Steuerfunktionen erforderlich“, erklärte Tobias Rösmann, R&D Manager bei Moog in Unna (Deutschland). „Dank der neuen Pitch Remote Terminal Software von Moog für Windturbinen können unsere Kunden betriebliche Analysen und Überwachungen auf der Basis von aktuellen Anlagendaten durchführen. Zeitaufwendige und kostenintensive Instandhaltungsbesuche vor Ort sind nicht mehr erforderlich. Das ist ein wichtiger Beitrag, um die Energiekosten der Windkraft zu senken. Tools mit Zusatznutzen zu entwickeln, die die Rentabilität unserer Kunden und der Windparkbetreiber fördern, gehört zu dem von uns gelieferten Systempaket und zeigt unser langfristiges Engagement, die Effizienz der Windenergie zu verbessern.“

Moog stellt seine neue Remote Terminal Software auf der Messe „HUSUM WindEnergy 2012“ vom 18. bis zum 22. September in Husum (Deutschland) vor. Sie finden Moog in Halle 8, Stand 8B18 http://www.moog.com/news/events/husum-windenergy-2012/.

Weitere Pressemitteilungen

Alle Pressemitteilungen über Moog Inc. unter 

Über Moog Industrial

Der Geschäftsbereich Moog Industrial entwickelt und produziert hochleistungsfähige elektrische, hydraulische und hybride Antriebslösungen für verschiedene industrielle Anwendungen. Moog Experten helfen Unternehmen aus den Gebieten Metallumformung, Kunststoffverarbeitung, Energieerzeugung (u.a. Windenergieanlagen), Test und Simulation, Maschinen der nächsten Generation zu entwickeln. Moog Industrial erzielte im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von 591 Mio. USD an den über 40 Standorten weltweit. Moog Industrial ist ein Geschäftsbereich der Moog Inc. (NYSE: MOG.A und MOG.B), deren Umsatz 2,65 Mrd. USD in 2014 betrug.